Images de page
PDF

Zull in
Kronon

1906 m^ogt

Anmerkungen.

1. Zur weiteren Verarbeitung vorgerichtete Stiicke von den

zu Nr. 3616 2, d und e gehSrigen Stoffen . . . 24"—

2. Waren der Nr. 361 a in Verbindung mit feineu Materialien werden nach b 2, in Verbindung mit feinsten Materialien nach d behandelt; nach dieser letzteron Post sind auch Waren der Nr. 361 b und c in Verbindung mit feinsten Materialien zu verzollen.

362. Galanteriewaren (Nippes und ToilettegegenstSnde):

a) aus Holz oder ans den zu Nr. 361a gebôrigen Schnitz-
stoffen, auch in Verbiiidung mit gewohnlichen oder feinen

Materialien 1ÏO-

hj dergleichen in Verbindung mit feinsten Materialien . 2-10' —

363. Korkgries, Korkmehl und Kork in Wurfelji 4 —

36t. Kork in Platten und Scheiben 8-

365. Korksteine 17 —

366. StSpsel, Sohlen und andere Waren aus Kork, auch in Ver-
bindung mit gewohnlichen Materialien 30"—

Anmerkungen.

1. Korkwaren in Verbindung mit feinen oder feinsten Materialien werden nach Nr. 362 a, beziehungsweise b behandelt.

2. Korkstopsel, neue, in der Làngsrichtung durchsohnitten, sowie gebrauchte, bebufs Weinrebenveredlung von Produzenten bezogen, unter den im Verordnungswege voizuzeichneuden Bedingungeu frei

367. Waren dieser Klasse mit Montieruugen aus Edelmetallen:

a) aus Gold 850'—

b) aus Silber 600 —

XXXV. Glas und Glaswaren.

368. Glasmasse; Email- und Glasurmasse, geraahlenes Glas (Glas

staub) 3'60

360. Glasstàngelohen, Glasplâttcben und Glasrbhrchen oline Unter-
scbied der Farbe (wie solche zur Perlenbereitung. Kunst-
blàserei und Knopffabrikation gebraucut werdeii) 3«i0

Hohlglas:

370. Hohlglas, gemeiues, d. i. ungeschliffen, ungemustert, uuabge-
gerieben, ungeprelit:

a) in seiuer natiirlichen Farbe, jedoch nieht weifi ô-

b) weiQ, auch halbweifl (durchsichtig) 10" —

brutto ej farbig (in der Masse gefarbt oder iiberfangen) 30'—

371. Hohlglas mit nur eingeriebenen Stôpselu oder abgeschliffenen
Bôdeu oder Randern:

a ) in seiner natiirlichen Farbe oder weiB (durchsichtig) . . . 10'—

brutto b) farbig (in der Masse gefarbt oder iiberfangen) 30"—

372. Hohlglas, raffiniert:

a) geiitzt, geschliffen, gemustert, abgeviebeu oder gesohnitten:

1. in seiner natiirlichen Farbe oder weifi (durchsichti?) . . 20' —

2. farbig (in der Masse gefarbt oder iiberfan;rei)) .... 30"—

b) bernait, vergoldet, versilbert 30"—

c) mit Glas iibersponnen oder mit Auflagen von Glas versehen 30'—

[ocr errors]

3*3. Glxakolben (Glasbimen) flir elektrisehe Gliihlampen .... 30-

374. GepreGtes und massives Glas, nicht besonders benanntes:

a) roh, auch verwânnt, auch mit abgeschliffenen RSndem oder

Boden, naturfarbig oder weiC (durcbsichtig) Vf—

l) anderes (farbig, bernait etc.) 30-—

Tafelglas:

375. Spiegel- und Tafelgla», nicht besonders benanntes, roh, nngescbliffen, nicht poliert, nicht gemustert, nicht belegt, nieht gefarbt:

a) Spiegelglas, gegossen oder geblasen, robes GuBglas in der

Stàrke Ton mehr als 5 min 4"—

h! Tafelglas und robes GuBglas in der Stàrke von 5mm und darunter mit einem Unorange der einzelnen Tafel von:

1. 240 cm oder daronter ... 10" —

brntto

2. ûber 240 bis 400 an 11'—

brotto

3. ûber 400 cm 13 —

brntto 3*6. Spiegel- und Tafelglas, nicht besonders benanntes, gefarbt,

ungeschliffen, nicht poliert, nicht gemustert, nicht belegt . . 24 —

brntto

377. Spiegel- und Tafelglas, nicht besonders benanntes, geschliffen. poliert, gemustert, gebogen. auch gefârbt oder ûberfangen:

a) nicht f»cettiert, nicbt belegt 28 —

brutto

h facettiert, jedoch nicbt belegt, Kathedralglas, auch weifl . 30'—

brntto

c) belegt 33-—

brntto Anmerkung. Spiegel- und Tafelglas, bernait, vergoldet oder versilbert, auch durch Anftragen oder Einbrennen von Farben gemustert, ist nach Nr. 377 c zu behandeln.

378. Eingerahmte Spiegel 40'—

379. Drahtglas (gegossene Tafeln oder Platten mit Drahteinlageo) 24-—

brntto 3*0. Trockenplatten fur photographisohe Zwecke, lichtempfindliche 30-

brntto 381. Optisehes Glas, rob, nicbt zu Linsen geschliffen, in Stiicken, Tafeln oder in Linsenform, gegossen, gepreCt oder geschnitten.

aaeh angeschliffen, wéiC oder farbig 3-g(j

38Î. GUser fiir Taschenuhren, Brillenglaser und andere optische

Glaser, geschliffen 180'—

3*3. Glasperlen:

«/ ans weiCem oder farbigem Glase, jedoch nicht bernai», ver-
goldet oder versilbert 5-

'■■ bernait, vergoldet oder versilbert 30-—

e! Imitation echter Perlen 240'

334. Glasbehânge, massive, zu Kionleurhtern etc., auch farbig,

geschliffen, mit oder ohne Ôsen; Glasgespicst, auch gefarbt 5

ÎS5. Glasknopfe mit oder ohue Ôsen, Glaskorallen, Glaskflgelchen,
Glastropfen, auch aus farbigem Glase:
0/ weder bernait, noch vergoldet oder versilbert ;y_

iy bernait, vergoldet oder versilbeit .... 30-—

Eecueil. N. S. XXI. 4

Zoll ¡D

1906 **TMa

100 Kilogr .486. Unechte Steine, ungefaßt 30'—

387. Arm- und Halsbänder aus Qlas; Arbeiten aus Glasperlen (mit Ausnahme der Imitation echter Perlen), aus unechten Steinen, Glasplättchen, Glasgespinst a. dg], auch in Verbindung mit gewöhnlichen oder feinen Materialien IZO'—

388. Glas- und Emailwaren, nicht besonders benannte:

a) auch in Verbindung mit anderen als den unter Ь bis d ge-
nannten Materialien 36'—

b) in Verbindung mit Kautschuk, Leder oder mit nicht ver-
nickelten Bestandteilen aus Eisen oder unedlen Metallen . 72'—

r.) in Verbindung mit anderen feinen Materialien 120"—

d) in Verbindung mit feinsten Materialien 240'—

389. Künstliche Zähne ohne Montierung aus Edelmetallen . . . 210'— 300. Waren dieser Klasse mit Montieruugen aus Edelmetallen:

a) aue Gold 850' —

b) aus Silber 600'—

XXXVI. Steinwaren

aus Steinen, nicht gebrannten Erden, Zementen und Steingemengen.

Zoll in
Kronen

per
100 Kilogr

391. Steine auf mehr als drei Seiten gesägt, jedoch sonst roh oder
bloß roh bebauen; Steinplatten in der Stärke von mehr als

16 cm, bloß gesägt oder gespalten Г —

392. Feuerfeste Steine aus Quarzit, in Ziegelform bebauen oder
gesägt:

aj im Einzelgewicht bis zu 5 i,? Z'

bj im Einzelgewicht über 5 Tcg 3-—

393. Schiefer:

a) in Platten bloß geschnitten 2'—

b) Dachschiefer und andere Tafelschiefer 2'50

¿) weiter verarbeitet, auch geschlift'en, geschwärzt, liniert, auch

in Rahmen von rohem Holz 10'—

394. Steinplatten in der Stärke von l G cm oder weniger (mit Aus-
nahme der Schieferplatten und Lithographiesteine):

a) roli (bebauen, gespalten, gesägt):

1. aus nicht unter 2 und 3 genannten Steinen 3'60

2. ans Alabaster, Marmor oder Serpentin G' —

3. aus Granit, Phorphyr, Syenit und ähnlichen harten Steinen 6'— Ъ) weiter bearbeitet, auch geschliffen oder poliert:

1. aus nicht unter 2 und i! genannten Steinen 7' —

2. ans Alabaster, Marmor oder Serpentin 20"—

3. aus Granit, Phoipbyr, Syenit und ähnlichen harten Steinen 20"—

395. Nicht besondere benannte Arbeiten aus Steinen, welche nicht
in den beiden folgenden Nummern benannt sind:

a) bebauen, gesägt oder gestockt:

1. schlicht profiliert oder schlicht gearbeitet, nicht gedreht l'20

2. anders profiliert, ornamentiert »der gedreht 3°60

b) ganz oder teilweise geschliffen, poliert, vergoldet oder ver-
silbert 8'—

Zoll in

... . »<» Kilotrr.

3%. Nicht besonders benannte Arbeiten aus Alabaster, Marmor
und Serpentin:
a, behauen, gessigt oder g-estockt:

1. schlicht profiliert oder schlicht geai beitet, nicht gedrehl 6-.

2. anders profiliert, ornamentiert oder gedreht ....._ H. h) ganz oder teilweise gesehliffen, poliert, vergoldet oder ver

silbert , Ji,

397. Nicht besondera benannte Arbeiten aus Granit, I'horphyr Srenit und ahnlichen harten Steinen:

a) behauen, ges'àgt oder gestockt:

1. schlioht profiliert oder schlicht gearbeitet, nicht gedreht 3'CO

2. anders profiliert, ornamentiert oder gedreht .... 7-20 'j1 ganz, oder teilweise gesehliffen, poliert, vergoldet oder rer

silbert 20 —

Anmerkung. Die miter a 2 und b der Nr. 395, dann in
den STM. 396 und 397 gjenannten Arbeiten, auch in Verbindung
mit Holz odergrob gearbeiteten Bestandteilen au» Eisen oder
anderen unedlen MetalleD. Die unter a 1 der ». 395 ^t,
nannten Arbeiten in Verbindung mit den eben erwâbnten Ma-
terialien fallen bierdurch unter a 2 der genannten Nummer.

398. WàrmeschutzmaBsen aus Kieselguhr, gemengt mit Asbes",
Haaren, SSgespanen u. dgl ^.—

Anmerkung. Geformte Wârmescbutzmassen aus Kieselguhr
wie Korksteine der Nr. 365.

399. Zement 1 -gri

400. Waren aus Zement oder Gips, nicht besonders beiianrite, auch iu Verbindung mit Holz oder grob gearbeiteten Bestandteilen aus Eisen oder anderen unedlen Metallen:

a) weder gesehliffen, noch angestrichen oder Iackiert .... 3-an

b) geschliffan, angestrichen oder Iackiert 7-—

401. Asbestwaren:

a) Asbestpapier und Asbestrpappen, ungeformt ]2-—

b) dergleichen geformt, auch durcblocht; ungeformt oder geformt

mit Drabteinlagen 30'—

c) Asbestgespinste, auch in Veriiindung mit anderen Spinn-
materialien oder Drâhten 3^-—

d) Asbestgewebe, auch in Verbindung mit anderen Spimmate-
rialien oder Drâhten 443-—

ej andere Asbestwaren, auch in Verbindung mit anderen Ma

terialien, sofern aie nicht unter Nr. 409 e fallen 72

402. Miihlsteine, auch mit eisernen Reifen oder Metallhfilsen; Lithographiesteine . 1>20

403. Naturliehe Schleif- und Wetzsteine:

a) ohne Verbindung l>2o

bj in Verbindung mit Holz, Eisen oder anderen unedlen Me-
tallen 8 —

4"4. Kunstliche Schleif- und Wetzsteine, aucb in Verbindung mit
Holz Eisen oder anderen unedlen Metallen:
a, ans Schmirgel, Carborundum oder ahnlichen harten Schleif-

mitteln 22 —

l) indere . 12-

U)5 J/ineraliache Pnts-, Schleif- und Poliermittel, flir den Detail

'Terkauf a^juatiert I2._

4*

[graphic]

Zoll in 1906 Kronm

per 100 Kiloprr.

•100. Schleifpapier 12-—

407. Schleiftucb, Schlelfbander und dergleichen Scbleifmiltel . . 16"—

408. Steinwaren, feine, d. i. Luxusgegenstande (Briefbesehwerer,
Leucliter, Schaleu, Tintonfâsser und dergleichen Nippes; Sta-
tuen, Bilsten, Tierfiguren und andere plastische Erzeugnisse
im Gewichte bis zu 6 ij), Spielzeug; aile dicse auch in Ver-
biudung mit gewijhnlichen Materialien 40'—

■109. Steinwaren in Verbindung mit auderen Materialien, soweit
eine solohe nicht bei anderen Nummern dieser Klasse be-
sonders vorgesehen ist:

a) mit gewobnlichen Materialien ... 36"—

b) mit feinen Materialien 72'—

e) mit feinsten Materialien 120' —

410. Waren dieser Klasse mit Montierungen aus Edelmetallen:

a) aus Gold 850'—

b) aus Silber «00 —

XXXVII. Tonwaren.

4M. Ziegel, nicht feuerfeste, unglasieit:

a) gewëhnliche Mauer-, Dach- und Pflasttrziegel aus Ton
(Lehm), ungebrannt oder gebrannt, nicht weiter bearbeitet —20

b) Fassonziegel (Keil-, Radial-, gelochte Ziegel etc.), Vor-
blender, Schwimmziegel, Daohfalzziegel, aus Ton (Lehm),
ungebrannt oder gebrannt, nicht weiter bearbeitet .... T20

cj angestrichen, imprâgniert, gedampft l-50

412. Ziegel, nicht feuerfeste, glasiert 2 40

413. Ziegel, feuerfeste:

a) Dinas-, Magnesit-, Bauxit- und Orapbitziegel:

1. im Einzelgewichte bis zu 5 kg 2'—

2. im Einzelgewichte ilber 5 kg 3- —

b) andere:

1. im Einzelgewichte bis 10 kg 120

2. im Einzelgewichte iiber H) kg 2'40

414. Klinker und Pflasterungsmaterial aus gemeinem Steinzeug

ilber 30 mm slark 2-4u

415. Tonriiliren:

a) unglasicrt, poros, aus nicht feuerfestem Material (Drainiohren) fre:

b) glasiert 2'50

416. Rohren aus geineiuem Steinzeug oder feuerfesten Materialien 3' —

417. VVand- und Bodeubulagplatten bis zu 30 mm stark mit Aus-
nahme jener ni.s Porzellan):

a unglasiert:

1. einfarhig iiber 15 bis 30 mm stark 3-60

2. einfarbig bis 15 mm stark ... 10-

3. mehrfarbig ilber 15 bis 30mm slark 720

4. mehrfarbig bis î~> mm stark 15-

h) glasiert:

1. einfarbig 12-

2. mehrfarbig, bernait, bedruckt, vergoldet oder versilbert . 20' —

Anmerkung. Wand- und Bodenbelagplaften aus Porzellan werden naoh Nr. 124 4 behandelt.

« PrécédentContinuer »