Politisches journal, nebst Anzeige von gelehrten und andern Sachen

Couverture
1836
 

Avis des internautes - Rédiger un commentaire

Aucun commentaire n'a été trouvé aux emplacements habituels.

Autres éditions - Tout afficher

Expressions et termes fréquents

Fréquemment cités

Page 172 - Institute errichtet werden, sollen nur dann, wenn sie sofort von beiden Theilen Zug um Zug erfüllt werden, rechtsgültig, sonst aber ohne Ausnahme nichtig...
Page 266 - Reperforium der wichtigsten deutschen Gesetze und Verordnungen mit kritischen Beleuchtungen und Vorschlägen zu legislativen Verbesserungen, im Vereine mit vielen Gelehrten heraiisg.
Page 318 - ... im Falle eingetretener Übervölkerung die Auswanderung zu begünstigen, sondern daß dieser sogar das Recht habe, sie zu erzwingen: "In der Regel wird es zur Bewerkstelligung solcher Auswanderung keiner direkten Zwangsmittel bedürfen, indem in einem übervölkerten Land ein beträchtlicher Teil der Bewohner sich in einer so gedrückten Lage befinden muß, daß sie sich aus derselben wegzukommen selbst eifrig sehnen müssen . . . Sollte jedoch wider Vermuten die Aufmunterung zu freiwilliger...
Page 317 - Verbot jeder Ehe bei Personen, welche einen sicheren Nahrungsstand nachzuweisen nicht im Stande sind, wobei ein allzukleiner Antheil...
Page 315 - Unterlassung unvorsichtiger Ehen betrifft, so kann es eben so wenig einem Zweifel unterliegen, daß es eine höchst unkluge und höchst unsittliche Handlung ist, eine Familie zu gründen ohne vernünftige Aussicht sie ernähren zu können, als in Abrede zu stellen ist, daß die völlige Vermeidung des drohenden Unheils alsbald und auf die am wenigsten verletzende Weise erreicht wäre, wenn allen einzelnen Mitgliedern der Bevölkerung diese Überzeugung beigebracht werden könnte.
Page 283 - Be« trieb: so nehme der Staat jene Lasten ab, er beweise der Beschäftigung, welche Alle nährt, wahre Achtung und Aufmerksamkeit, er errichte Lehranstalten, Musterwirthschaften, verbreite Kenntnisse auf alle mögliche Arten, und gewiß wird sich die Landwirthschaft heben, und anstatt ihre natürlichen Freunde zu vertreiben, noch andern Gewerben von ihren Anhängern entziehen. Und würde dieses auch nur in der Form geschehen, daß der...
Page 284 - Größe der Bevölkerung. Braucht der Staat auch eine materielle Grundlage, das Gebiet, so ist doch unleugbar für ihn die Bevölkerung die Hauptsache.
Page 266 - Gefühl für für persönliche Würde und natürliche Gleichheit der Menschen sehr lebendig ist, verlangt auch vom Staate gleiche äußere Behandlung aller Bürger, und zwar eine schonende und höfliche. Während bei dem einen Volke vor Allem das Ehrgefühl zu schonen ist, haben die Bewohner ganzer Welttheile gar keinen Sinn dafür, und dem ersten Vezir können Fußsohlenhiebe geboten werden, ohne daß sein Amt oder sein persönliches Ansehen deshalb aufhörte.
Page 288 - Daseyn zu befürchte»; allein dessenungeachtet wird es ebenfalls nur zu oft in den Fall kommen, seine besten Kräfte in Kriegen zu verschwenden. Je größer sein Gebiet, je zahlreicher seine Interessen sind, auf desto mehr Seiten mögen auch seine Rechte und sein Vortheil bedroht erscheinen. Es braucht sich nicht, ohne betheiligt zu...
Page 489 - Oberhand behalten und sie unwiderstehlich dahin geführt haben würden, nur ein einziges industrielles Ganze zu bilden."') Die hier und da erhöhte Zollbelastung der Einfuhren an den jetzigen Vereins...

Informations bibliographiques