Filmförderung und Subventionskontrolle in Deutschland

Couverture
Springer-Verlag, 8 janv. 2014 - 110 pages
Die Filmförderung in Deutschland ist für die Filmwirtschaft von existenzieller Bedeutung, die Politik investiert jährlich dreistellige Millionenbeträge in die Förderung der Struktur der deutschen Filmwirtschaft. Dennoch ist der Erfolg überschaubar. Eine Kontrolle der Subventionsmaßnahmen findet trotzdem nicht statt. Florian Kumb liefert eine Querschnittanalyse des deutschen Filmförderungssystems, seiner Institutionen und der Verhaltensweisen der Akteure. Aus der Perspektive der Neuen Politischen Ökonomie erarbeitet er einen Ansatz zur volkswirtschaftlichen Subventionskontrolle und zur Erklärung von Marktstruktur, Marktverhalten und Marktergebnis der Filmwirtschaft. Handlungsimplikationen zur Verbesserung von Effektivität und Effizienz der deutschen Filmförderung schließen die Arbeit ab.
 

Avis des internautes - Rédiger un commentaire

Aucun commentaire n'a été trouvé aux emplacements habituels.

Table des matières

1 Einführung
9
2 Grundlagen der Subventionstheorie
14
3 Rahmenbedingungen der Filmförderung in Deutschland
20
4 Neue Politische Ökonomie staatlicher Beihilfen
41
Wirkungsmechanismen der Subventionierung
56
Ursächliche Partikularinteressen der Akteure
73
Auswirkungen auf die Struktur der Filmwirtschaft
93
8 Fazit und Handlungsimplikationen
101
Anhang 1
105
Anhang 2
107
Literaturverzeichnis
109
Droits d'auteur

Autres éditions - Tout afficher

Expressions et termes fréquents

3D-Filmen Akteure Anzahl aufgrund Auswertungsförderung automatische Förderung beispielhaft Berechnungen auf Basis Bereitstellung öffentlicher Güter bestehen Beteiligung daher deutschen Filmen deutschen Filmwirtschaft DFFF digitale disponible Finanzmasse effizient Eigene Darstellung Entwicklungsförderung erfolgt Erhöhung Erlei Erlei et al Erleiet EU-Kommission externer Effekte Fachmedien Wiesbaden 2014 Fernsehveranstalter FFA Info Filmabgabe FilmFernsehFonds Bayern FilmFernsehFonds Bayern FFF Filmförderung Hamburg Filmförderung und Subventionskontrolle Filmförderungsanstalt FFA Filmproduktionen Filmtheater Filmverleiher Filmwirtschaft finanziellen Finanzierung Fördermittel Förderprogramme Fördervolumen geringen Gesamtbetrachtung Gesamtbevölkerung Geschäftsbericht Gleichzeitig Grundlage HDF Kino Herstellungskosten Höhe individuellen Institutionen Interessen Interessengruppen Interessenvertretung Jahresbericht Kapitel Kinobetreiber Kinofilmen Kinoproduktionen Kirsch Kosten kulturellen lediglich Leistungen Markt Marktversagen Maßnahmen meritorischer Güter Millionen Euro Nachfrage Neuen Politischen Ökonomie Nutzen Nutzenfunktion öffentlicher Güter Partikularinteressen politischen privatwirtschaftlicher Produktionsförderung Produktionsgesellschaften Produzenten Projektförderung Prozent prozentuale Referenzförderung Regierung rückzahlbaren Seite sowie Springer Fachmedien Wiesbaden Stärkung Subventionen Subventionierung Subventionskontrolle in Deutschland Subventionsleistungen Verband Vergabe Verleih Video-on-Demand VPRT Wertschöpfungsstufen Wettbewerb wirtschaftlichen Zentrale Zielsetzungen der Filmförderung Zudem μ μ

À propos de l'auteur (2014)

Florian Kumb, M.A., studierte Medien- und Kommunikationswirtschaft an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg. Er arbeitet im Produktionsmanagement des ZDF. Nebenberuflich promoviert er und forscht im Bereich Medienökonomie und Strategisches Medienmanagement, insbesondere Filmökonomie, Television Economics und Medienregulierung.

Informations bibliographiques