Über wortzusammensetzung, auf grund der neufranzösischen schriftsprache. IV.: Habilitationsschrift, Leipzig

Couverture
M. Niemeyer, 1904 - 84 pages

À l'intérieur du livre

Avis des internautes - Rédiger un commentaire

Aucun commentaire n'a été trouvé aux emplacements habituels.

Pages sélectionnées

Expressions et termes fréquents

Fréquemment cités

Page 166 - Ursprünglich scheinen die Demonstrativa nur auf Elemente der unmittelbaren Sinneswahrnehmung bezogen worden zu sein. Der Sprechende behandelte dann aber seine gesamte Vorstellungswelt nach Analogie der gegenwärtigen Anschauung, und das Wesen dieser Klasse von Pronomina, wie sie in geschichtlichen Zeiten allenthalben gebraucht werden, bestimmt man wohl am besten so: sie sind die sprachliche Hinweisung auf etwas, dem der Sprechende seine Aufmerksamkeit zugewendet hat, und fordern den Angesprochenen...
Page 122 - Harvard College Library FROM THE FUND OF HARRIET JG DENNY OF BOSTON 4 4 4 4 4 4 4 4 4 K H »l n K 4 l...
Page 165 - Demonstrativa ist der, dafs mit den letzteren der Sprechende irgendwohin von sich weg deutet. Vgl. hier gegen da und dort. Zu einem Pronomen der ersten Person hinzugefügt oder geradezu an dessen Stelle tretend, hebt diese Gattung von Demonstrativa das Ich als solches hervor, zB 7*140 tfcüpa S fywv oäe nävra nagao^tiv, oaaa xt).. ,ich hier bin bereit dir die Geschenke zu gewähren ', Eur. Or. 380 o'<J" ( Ift 'Opiatr)*;, Mrvtifiuf, ov laroQelg [,ich hier bin Orestes ...'], Ter.
Page 153 - En quoi il n'est pas vraisemblable que tous se trompent; mais plutôt cela témoigne que la puissance de bien juger et distinguer le vrai d'avec le faux qui est proprement ce qu'on nomme le bon sens ou la raison est naturellement égale en tous les hommes...
Page 165 - Mafses des Entferntseins von der redenden Person, wenn hier auch der Gegensatz gemeinhin ein gelinderer ist und in den der Begriffe der Zugehörigkeit zum Ich und der Nichtzugehörigkeit zu ihm verfliefst, z.
Page 128 - Arbeit; erstere hauptsächlich niedergelegt in Bd. I meiner „Grundzüge der Sprachpsychologie" (Grdz.), letztere erst noch zu veröffentlichen in Form von Einleitungen, die als integrierende Teile einer Reihe von praktischen Wörterbüchern moderner Sprachen einverleibt werden sollen. Das Hauptergebnis, welches sich mir bei all diesen Studien immer klarer und bestimmter aufdrängte, war folgendes: Die Sprache im allgemeinen sowie die sprachlichen Einzelleistungen im besondern seien nicht blofs...
Page 72 - Library on or before the last date stamped below. A fine is incurred by retaining it beyond the specified time. Please return promptly.
Page 164 - Es findet sich [also im Idg.] 1. eine Demonstrations- [oder Zeig-] Art, die insofern als die allgemeinste oder als eine indifferente bezeichnet werden kann, als bei ihr usuell weder der Gegensatz von Nähe und Ferne des Gegenstandes, noch der von Angeredetem und sogenannter dritter Person eine Rolle spielt.
Page 165 - ... dasselbe sein wie das Anderseits dort. Wir werden in § 33 ff. sehen, dafs sehr deutliche Anzeichen für etymologische Identität von Pronomina, die , jener' bedeuten, mit solchen, deren Sinn ,der andere* ist, voihanden sind, z.
Page 60 - L. : barbarisme populaire qui se dit au lieu de cesser et qui est une grosse faute. Erwägt man aber den Sinn des Wortes in Wendungen wie (NLar. :) enfant gui ne décesse pas de crier „ein Kind, das überhaupt nicht aufhört zu schreien, das gar nicht mehr aufhört zu schreien", so wird man über den „Barbarismus

Informations bibliographiques