Optische Poesie: von den prähistorischen Schriftzeichen bis zu den digitalen Experimenten der Gegenwart

Couverture
Walter de Gruyter, 2011 - 969 pages
0 Avis

Klaus Peter Dencker, Visueller Poet, Germanist und Medientheoretiker, dokumentiert das Formenspektrum Optischer Poesie von den prähistorischen Anfängen bis in die digitale Gegenwart. Das Kompendium bietet eine Typologie der Optischen Poesie, einen internationalen historischen Überblick mit einer Vielzahl von Abbildungen und mehreren Zeittafeln sowie ein Personen- und Sachregister, mit dem der umfassende Anmerkungsapparat erschlossen werden kann.

 

Avis des internautes - Rédiger un commentaire

Aucun commentaire n'a été trouvé aux emplacements habituels.

Table des matières

Einleitung
1
I Bezeichnung Systematik Typologie
17
II Akustische Poesie
43
III Musikalische Grafik
56
IV Kinetische Poesie
104
V Konkrete Poesie
312
VI Visuelle Poesie
453
Backmatter
869
Droits d'auteur

Autres éditions - Tout afficher

Expressions et termes fréquents

À propos de l'auteur (2011)

Klaus Peter Dencker, Ahrensburg.

Informations bibliographiques