Images de page
PDF
ePub

MOLIÈRE

MIT

DÉUTSCHEM COMMENTAR, EINLEITUNGEN UND EXCURSEN

HERAUSGEGEBEN

VON

DR. ADOLF LAUN.

PROFESSOR.

X.

L'ÉCOLE DES FEMMES.
LA CRITIQUE DE L'ÉCOLE DES FEMMES.

2
LEIPZIG

PARIS
OSKAR L E IN ER. SANDOZ & FISCHBACHER
5a LURGENSTEIN'S GARTEN 5a.

33. RUE DE SEISE 33.
1877.

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small]

L'ÉCOLE DES FEMMĖS.

166 2.

L'École des Femmes.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

EINLEITUNG.

Ueber dieses Stück urtheilt A. W. Schlegel äusserst günstig. Er meint, es habe am meisten heitre Laune, raschen Fortschritt und komische Kraft, wir sähen hier eine wirkliche und sehr anziehende Verwicklung, keine stillstehenden Erörterungen, alles sei gediegen aus einem Stück, ohne fremde Hebel und Einmischungen bis auf die etwas willkürliche Auflösung vermittelst einer Wiedererkennung.

Der deutsche Critiker findet sich hier in einer sonst in Betreff Molière's sehr seltnen Uebereinstimmung mit den französischen. Sie alle sind der Bewunderung voll über dieses höchst eigenthümliche Stück. Dasselbe ist vor allen anderen ein Zeugniss für des Dichters Genialität und Kunst. Er hat hier mit den geringsten Mitteln etwas Ausserordentliches geschaffen. Der Faden, an dem sich die Handlung aufreiht und verschlingt, ist ein dünner, die Situationen wiederholen sich fortwährend, die einzelnen Scenen bestehen meistens nur aus Dialogen und Monologen. Das Wenige, was in ihnen geschieht, wird meistens in einer Erzählung noch einmal vorgebracht und dennoch folgen wir ihnen mit steigender Spannung von der einen zur andern. dramatische Gehalt des Stückes beruht auf einem Missverständniss, das durch zwei verschiedene Namen und Wohnungen für ein und dieselbe Person hervorgerufen wird, und die komische Substanz desselben liegt darin, dass ein

Der ganze

« PrécédentContinuer »