Images de page
PDF
ePub
[graphic]

124. ŠU - SUM-MA

耳鑽写

CT. 32, 13 IV 3: Su-nigin -nigin 6 que há
Su-nigin-nigin 91 udu-más há
su-sum-ma ki A-ba En-lil-Sim
Ses-ab-ki-ma.

says

the

Gen. TrD. 41, 3: 25, guld) - Se 13 gud, šu.
Ješ-ab-ki-ina.

sum-ma soxy)

Gen. TD. 5507 R. 19: Su-nigin 2 que) šu

A

migin 32 anse - igi + sú šu-nigin 155 udu šu-nigin 103 más zig)-60 ù pu-sum-ma diring 1 oud, nigque sid-ag Nr-azaq- min-na

Legr. TRU. 43, 12: (su-migin) 78 pir-2qub-ba šu-sum

anse-bar-an
Su

[ocr errors]
[blocks in formation]

gún-ta Ur Adad me žid-giš šu ba-Xi.

še

258, 2-3: 6 Se our lugal sá-Sing) sid-gis-ki an-na-Xa ki AradXor Kar-azono 382, 61: tir sid-gis-ki ni-ku. donk. HÉU. 13,5: 18 še

šu-ba-Xi.

áš

gur Ingal sim bid, -ki-ka?... Jugal - to 2 3/30 gur í-gi id-lugal-Xa sóSúg) sid-ois-ki ki pa-te-sito Ra- orzong šu-ba-Xi. Siche: bar-sid - gis-ki.

[graphic]
[graphic]

IV. Kultische Sonderheiten in Drehem

und Djoha.

Wie verschieden das Pantheon ist, das wir aus den keilschriftlichen Urkunden der Archive von Drchem und Ijoha zusammenstellen konnten, so verschieden ist auch der Götterkult. Hachstehende Gegenüberstellung will dafür den positiven Nachweis erbringen. In der Einleitung haben wir bereits auf diese Erscheinung hingewiesen, und die Schlussfolgerung, die sich für die babylonische Religionsgeschichte daraus ergibt, hinreichend unterstrichen. bo brandien deshalb nur noch einige wenige erklärende Bemerkungen hinzugefügt zu werden.

[graphic]

ohne Dess vir

2. Bei emigen Ausdrücken ist es wie wir schon in der Sinisitung betonten, noch zweifelhaft, ob sie wirklich zum Götterkult in nähere oder entferntere Beziehung gebracht werden können. Wir haben, sie je doch der Vollständigkeit wegen in die Liste in die Liste aufgenommen, Sadurch für uns den forwurf zu befürchten brauchen, der nicht wenigen Assyriologen und Orientalisten überhaupt gemacht werden muss, die allüberall Anklänge oder Spuren religionsgeschichtlichen Motivs zu wittern vermenen. Manche andere Ausdrücke kommen in der emen oder andern Bestklasse nur vereinzelt vor, und sind bis dahin nur durch einen oder nur wenige Bish bezeugt. Auf keine dieser beiden Gruppen kann selbstredend für die 3.11. führung em grosses grosses Gewicht gelegt werden. Die ganze Stosskraft lieg: Ice einer dritten Gruppe, wo die kultische Himbezichung chung russer Zweifel und wo zu ericht dert eine grössere Anzahl grössere Anzahl von Cert: von bexlzeugen vorhanera un

emes

}

༥ $

[graphic]
[subsumed][ocr errors]
[graphic]
[ocr errors]
[ocr errors]

zur Monatsbenen

Mam vergleiche ferner die verschiedenen ezen, wo man besonders beachten wird, dass in Sjolia gerade diese Feste es sind, die Anlass gaben oder umgekehrt. Sind in Djoha die ud-sar vielgestaltiger, so ist das in Drehem der Fall für die és- és Heben den eigentlichen Gotteshäusern (é-dingir H., é-Singir

mu:9

ezen

und Die

"

[ocr errors]

-- we) und dem é - gal kommen als Kultorte in Drehem in Betracht: ái-Xi, é-Jul-la, é-e-sum-ma, é-ud-7, é-nd-15, é-ud-sar, wenn sor, wenn letztere letztere Ausdrücküberhaupt räumlich und nicht zeitlich zu denten sind, und für Djoha: éar-lagar, é-é-e, é-mas.

je

Drehem

1) ú-ki-Xi

2)

a-ri-o

a

3) a-sorg)-sú 4) alan

1

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

1) a-de-a

2) a-igi

Djoha

[merged small][merged small][graphic][merged small][merged small][ocr errors]
[graphic]

18) nd-sar qu-la, nd-sar gis-gigir-r
19) nd-sar nd-15 ̧ ud-sar ù é-uð-15
20) zūr ki-sû, zūr lugal
21) ib-gal
22) ká-maḥ

27) má-gúr

28) gis-gúl

25) ki-bi-gí-a

26) kisal-šu-Sim-ba

291 gis-gigir ud-6, gis-gigir-uð-7

30) nd-sar gis-gigir

31) Dub-lal Babbar

32) i-gar-lagar í-lagar
33) é-gis-gig

[ocr errors]
[graphic]
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

ди.

иб

41) zür qu-la, zur dingir H., für nd. sar, zūr gig, zur ki H., zūr salg) i-gal 42) igi-gal

43) id-oig)-ba-a, id-nd-xemen-na 44) ká, ká-gig)-kisal, ká-dingir 45) ka-izi

46) lugal - Xu (r)-ro 47) má-om-na

48) máš (mas)-da-ri-a

49) mu-du-lum

50) mu-sal-la 51) nove

58) su-gid, su-gid é-mu (- sú) 59) su-tal-a

[ocr errors]

52) mig-é-e-sum-ma

ma

53) mig-ezen-
54) nig-ki-ha+a

55) sá súg) Ur Engur, sur-maḥ, s.ur-sú-ra, s.us-ku

56) suḥ-suḥ

57) ša-ru-mi-um

Djoha

34) x-x, x - x - R é-maš

35)

[graphic]

36) ezen Dumu-zi-da, ezin Sin ezen

murub)

, ezen

ezen é-itu-6 ezen pap-ú-x, ezen-ri, ezen numun ezen še-kin-kud.

sá-dig dingir-ri-ne 41) рар-п-е, рар-е-й-г

[ocr errors]
[graphic]
[graphic]

37) máš (mas)-da-Du-a 38) murub)

39) mig-gis-low-ga Хад-да

40) sa-ding anse, s. qur-da, s. e-e, s zag-mu, s. itu, s. ilu-da, s.má, s.m зад-ти, s.nar, s.pa-le-si, s. Rim, s. su-a gi-na, s. sukkal, s. sid-gis-ki, s. ib-gal,

42) sid-gis-ki

[graphic]
[graphic]
« PrécédentContinuer »