Images de page
PDF
ePub

Würzburg, welches 1803 durch den Reichsdeputationshauptrecess an Bayern

gekommen war, wird nach Art. 11 des pressburger Friedens (1805)
an den Erzherzog Ferdinand, bisherigen Kurfürsten von Salzburg, ab-
getreten, wogegen dieser Salzburg und Berchtesgaden an Oestreich
überlässt II, 717.
Das Grossherzogthum wird durch Art. 44 der wiener Congressacte an
Bayern überlassen I, 342.

Zeitschriften, politische, Einleitung S. XII.

.

[ocr errors]

Friedensschlüsse und Verträge vom Ausbruche der

französischen Revolution bis zur Restauration.

[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Der Friede von Basel (5. Apr. 1795).
Der Friede von Campo-Formio (17. Okt. 1797)
Der Friede von Lüneville (9. Febr. 1801). .
Der Friede von Amiens (27. März 1802).
Der Friede von Pressburg (26. Dez. 1805)
Der Friede von Tilsit (7. u. 9. Juli 1807)

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

III.
Actenstücke über die inneren Verhältnisse Deutsch-

lands seit Auflösung des deutschen Reichs.
Rheinische Bundesacte (12. Juli 1806).

II, 5
Französische Note an den deutschen Reichstag bezüglich der Bildung
des Rheinbundes (1. Aug. 1806)

II, 16

Renunciationsurkunde der Mitglieder des Rheinbundes (1. Aug. 1806) II, 18

Abdicationsurkunde des deutschen Kaisers (6. Aug. 1806) II,

Vertrag zwischen Bayern und Oestreich zu Ried (8. Okt. 1813) II, 27

Vertrag zwischen Würtemberg und Oestreich zu Fulda (21.

Nov. 1813)

II, 29

Vertrag zwischen Baden und Preussen zu Frankfurt (20.

Nov. 1813)

II, 34

Vertrag zwischen Sachsen und Preussen zu Wien (18. Mai 1815) II, 36

*) Der Herausgeber beabsichtigte anfangs, die Friedensschlüsse von Pressburg, Tilsit

und Schönbrunn als minder wichtig für unsere Zeitverhältnisse wegzulassen.
Da sich aber die orientalische Frage immer mehr in einen allgemeinen Krieg
zu verwickeln droht und die gegenwärtige Gebietsvertheilung in Deutschland
theilweise auf diesen Friedensschlüssen beruht, da überhaupt bei einer mög-
lichen Umgestaltung der europäischen Staatsgebiete die Verhältnisse der napo-
leonischen Periode, welche, neben dem wiener Congresse, die jüngsten Ver-
änderungen der Karte Europa's hervorgerufen hat, öfler zur Sprache kommen
werden; so schien es im Interesse der Besitzer des dipl. Handbuches zu liegen,
dass genannte Friedensinstrumente noch nachträglich beigebracht würden.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

.

Seite
Deutsche Bundesacte (8. Juni 1815)

Bd. II, 48
Wiener Schlussacte (15. Mai 1820)

II, 64
Schleswig-Holstein. Einleitung

II, 76
Constitutio Waldemariana (1326).

II, 96
Revers des Grafen Christian von Oldenburg über Aufrecht-
haltung der Constitutio Waldemariana (1448)

II, 98
Des Königs Christian I. Confirmation der Privilegien der
Herzogthümer (1460)

. II,

99
Des Königs Friedrich I. Confirmation der Privilegien der
Herzogthümer (1524)

II, 103
Kopenhager Vergleich (1658)

II, 105
Altonaer Vergleich (1689)

II, 113
Garantietractate über das Herzogthum Schleswig (1715. 1720) II, 114
Tractat zwischen dem dänischen König Christian VII. und

dem russischen Thronfolger Paul, regierendem Herzog

von Holstein, geschlossen zu Zarsko - Selo 1. Juni 1773 II, 121
Acte der grossfürstlichen Renunciation auf Schleswig (31.
Mai 1773). .

II, 130
Acte über die Cession des grossfürstlichen Antheils von
Holstein (31. Mai 1773)

II, 131
Patent des Königs Christian VII. (9. Sept. 1806)

II, 133
Allgemeines Gesetz wegen Anordnung von Provincialständen

in den Herzogthümern vom 28. Mai 1831 .. . II, 134
Offener Brief des Königs Christian VIII. vom 16. Juli 1846 II, 136
Zweiter offener Brief des Königs Christian VIII. vom 18.
Sept. 1846

138
Beschluss der deutschen Bundesversammlung v. 17. Sept. 1846 II, 139
Protest des Herzogs von Augustenburg vom 22. Juni 1851 II, 140
Dänische Depesche an die dänischen Gesandten in Wien und
Berlin vom 6. Dez. 1851 . .

. II, 142
Oestreichische Depesche an den östreichischen Gesandten in
Kopenhagen vom 26. Dez. 1851

II, 154
Preussische Depesche an den preussischen Gesandten in
Kopenhagen vom 30. Dez. 1851.

II, 162
Erlass des Königs Friedrich VII. an den dänischen Reichs-
tag vom 28. Jan. 1852

II, 166
Vertrag zu London vom 8. Mai 1852

II, 170
Dänisches Erbfolgegesetz vom 31. Juli 1853

II, 171

.

.

IV.

Türk ei.
Einleitung
Die Donauländer Bosnien, Serbien, Walachei, Moldau

II, 177
11, 183

« PrécédentContinuer »