Allgemeine Literatur-Zeitung, Volume 4

Couverture
C.A. Schwetschke, 1821
 

Avis des internautes - Rédiger un commentaire

Aucun commentaire n'a été trouvé aux emplacements habituels.

Autres éditions - Tout afficher

Expressions et termes fréquents

Fréquemment cités

Page 201 - Schriften, welche in näherer oder entfernterer Beziehung auf das im Jahr 1817 gefeierte dritte Reformationsjubelfest erschienen sind. Nürnberg 1820.
Page 891 - Vriefen, in denen sein Herz ohne Hehl daliegt, die uns ganz mit dem Geiste der Reformation bekannt machen, und wenn sie auch zuweilen an Heftigkeit grenzen, den Leser nie ohne Erbauung lassen. Der Uebersetzer hat das Vergnügen genossen, dies alles aufs neue und lebhafteste zu erfahren; und hat daher denen, die ihn verstehen, nichts anderes zu sagen, als daß er mit einer Glaubensfreudigkeit, die über alle Weltgröße oder stürme erhaben ist, und die nichts zu erschüttern vermag und mit aller...
Page 451 - ... prescrivent de donner au monde, autant qu'il est en eux, l'exemple de la justice, de la concorde, de la modération, heureux de pouvoir consacrer désormais tous leurs efforts à protéger les arts de la paix, à accroître la prospérité intérieure de leurs États, et à réveiller ces sentiments de religion et de morale dont le malheur des temps n'a que trop affaibli l'empire.
Page 5 - Tugend ; fie folien unterfcheiden lernen von dem verworrenen Treiben der Welt, wie es zugeht in einem Haufe, wo der Hausvater keinen ändern Wahlfpruch kennt als den : Ich und mein Haus wollen dem Herrn dienen, und wie wir wünfchen muffen, dafs auch fie in ein felbftftändiges Dafeyn im eignen Hauswefen eingehen , fo folien fie hierzu durch diefs VerhäJfnifs vorbereitet, und indemfelben zuallemGottgefälligen und Löblichen angeleitet werden, was ihnen Ruhe und Zufriedenheit im eignen häuslichen...
Page 451 - Ils reconnaissent formellement que leurs devoirs envers Dieu et envers les peuples qu'ils gouvernent, leur prescrivent de donner au monde, autant qu'il est en eux, l'exemple de la justice, de la concorde, de la modération, heureux de pouvoir consacrer désormais tous leurs efforts à protéger les arts de la paix, à accroître la prospérité intérieure de leurs...
Page 79 - uf das Leben bedürfen, freygebig ausgerüftet wer« den ; dafs die Diener derfelben ihrem heiligen Berufe: den Armen das Evangelium zu predigen, mit Freuden aber nicht mit Seufzen nachkommen , und alle die Ehre und Achtung finden, welche felbft die ungebildetften Völker den Trägern des...
Page 879 - und so war es auch früher auf der Berliner Bühne, wo man in einem und demselben Stücke altdeutsche, altspanische, altenglische Kostüme von verschiedenen Jahrhunderten zusammengestellt sehe".
Page 713 - Gegenftand, den er für die Tragödie wählen kann , fey es nun dafs fie das Schickfal eines Volkes, oder eines Einzelnen umfafst. Von dem alten Dichter ift er noch durch den Vortheil begünftigt, dafs, wofern feine Darftellung in ihrer irdifchen Begrenzung keine Befriedigung gewährt, er auf eine Auflöfung durch eine unendliche Weisheit und Güte hindeuten darf.
Page 361 - Schrif-, ten sich als das Geschöpf einer weisen und wohlthätigen Vorsehung kennen lernet; weil dieser Gedanke ihn. in feinen, eignen Augen erhöht, und ihm einen ungeahndeten und, erfreulichen Werth ertheilt, und endlich deswegen, weil es. ihm fühlbar wird, was seine Bestimmung sey^ und wie gegründet seine Hoffnung auf Fortdauer mit stets wach-, senden Einsiehten ist.
Page 505 - Schufs wunden und die bey ihnen erfoderlichen Amputationen, wie es bisher die in- und ausländifche Chirurgie noch nicht zu befitzen fich rühmen konnte. Es mufs daher fehr befremden, dafs diefes Werk noch fo wenig in Deutfchland bekannt, dafs ihm trotz aller eingerifienen Sucht fremde Werke ohne Auswahl zu überfetzen, noch nicht die Ehre der Ueberfetzung zu Theil geworden. Um fo angenehmer ift es uns daher die Herausgabe einer deutfchen Ueberfetzung diefes vorzüglichen Werks vom Oberftabschirurg...

Informations bibliographiques