Images de page
PDF
ePub

29 Und er sagte ihnen ein Gleichniß: Sehet an den Feigenbaum, und alle Bäume.

30 Wenn sie jetzt ausschlagen, so sehet ihr es an ihnen, und merket, daß Jetzt der Sommer nahe ist.

31 Also auch ihr, wenn ihr dies alles fehet angehen, so wisset, daß das Reich Gottes nahe ist.

32 Wahrlich, ich sage euch: Dies Geschlecht wird nicht vergehen, bis daß es alles geschehe.

33 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht.

34 Aber hütet euch, daß eure Herzen nicht beschweret werden mit Fressen und Saufen, und mit Sorgen der Nahrung, und komme dieser Tag schnell über euch;

35 Denn wie ein Fallstrick wird er kommen über alle, die auf Erden woh

nen.

29 And he spake to them a parable; Behold the fig-tree, and all the trees;

30 When they now shoot forth, ye see and know of your ownselves that summer is now nigh at hand. 31 So likewise ye, when ye see these things come to pass, know ye that the kingdom of God is nigh at hand.

32 Verily I say unto you, This generation shall not pass away, till all be fulfilled.

33 Heaven and earth shall pass away: but my words shall not pass away.

34 ¶ And take heed to yourselves, lest at any time your hearts be overcharged with surfeiting and drunkenness, and cares of this life, and so that day come upon you unawares.

35 For as a snare shall it come on all them that dwell on the face of the whole earth.

36 So sehd nun wacker allezeit, und 36 Watch ye therefore, and pray betet, daß ihr würdig werden möget, always, that ye may be accounted zu entfliehen diesem allen, das gesche-worthy to escape all these things hen soll, und zu stehen vor des Menschen Sohne.

37 Und er lehrete des Tages im Tempel; des Nachts aber ging er hinaus, und blieb über Nacht am Dehlberge.

38 Und alles Volk machte sich frühe auf zu ihm, im Tempel ihn zu hören.

Das 22 Capitel.

that shall come to pass, and to stand before the Son of man. 37 And in the day-time he was teaching in the temple; and at night he went out, and abode in the mount that is called the mount of Olives.

38 And all the people came early in the morning to him in the temple, for to hear him

CHAPTER XXII.

OW the feast of unleavened

Es war aber nahe das Feft der füffen N bread drew nigh, which is

Brode, das da Ostern heißt.

2 Und die Hohenpriester und Schriftgelehrten trachteten, wie sie ihn tödteten; und fürchteten sich vor dem Volke.

3 Es war aber der Satanas gefahren in den Judas, genannt Ischarioth, der da war aus der Zahl der Zwölfe. 4 Und er ging hin, und redete mit den Hohenpriestern und mit den Haupt

called the Passover.

2 And the chief priests and scribes sought how they might kill him: for they feared the people.

3 T Then entered Satan into Judas surnamed Iscariot, being of the number of the twelve.

4 And he went his way, and communed with the chief priests

leuten, wie er ihn wollte ihnen über- | and captains, how he might beantworten. tray him unto them.

5 Und sie wurden froh, und gelobten ihm Geld zu geben.

6 Und er versprach sich, und suchte Gelegenheit, daß er ihn überantwortete ohne Numor.

7 Es kam nun der Tag der füßen Brode, auf welchen man mußte opfern das Osterlamm.

8 Und er sandte Petrum und Johannem, und sprach: Gehet hin, bereitet uns das Osterlamm, auf daß wir es essen.

9 Sie aber sprachen zu ihm: Wo willst du, daß wir es bereiten?

10 Er sprach zu ihnen: Siehe, wenn ihr hinein kommt in die Stadt, wird euch ein Mensch begegnen, der trägt einen Wasserkrug; folget ihm nach in das Haus, da er hinein gehet.

11 Und faget zu dem Hausherrn : Der Meister läßt dir sagen: Wo ist die Herberge, darinnen ich das Osterlamm essen möge mit meinen Jüngern?

12 Und er wird euch einen großen gepflasterten Saal zeigen; daselbst bereitet es.

13 Sie gingen hin, und fanden, wie er ihnen gesagt hatte, und bereiteten das Osterlamm.

14 Und da die Stunde tam, setzte er sich nieder, und die zwölf Apostel mit ihm.

15 Und er sprach zu ihnen: Mich hat herzlich verlanget, dies Osterlamm mit euch zu essen, ehe denn ich leide.

16 Denn ich sage euch, daß ich hinfort nicht mehr davon essen werde, bis daß erfüllet werde im Reiche Gottes.

17 Und er nahm den Kelch, dankte, und sprach: Nehmet denselben, und theilet ihn unter euch.

18 Denn ich sage euch: Ich werde nicht trinken von dem Gewächse des Weinstocks, bis das Reich Gottes | fomme.

5 And they were glad, and covenanted to give him money.

6 And he promised, and sought opportunity to betray him unto them in the absence of the multitude.

7 T Then came the day of unleavened bread, when the passover must be killed.

8 And he sent Peter and John, saying, Go and prepare us the passover, that we may eat.

9 And they said unto him, Where wilt thou that we prepare?

10 And he said unto them, Behold, when ye are entered into the city, there shall a man meet you, bearing a pitcher of water; follow him into the house where he entereth in.

11 And ye shall say unto the good man of the house, The Master saith unto thee, Where is the guest-chamber, where I shall eat the passover with my disciples?

12 And he shall shew you a large upper room furnished: there make ready.

13 And they went and found as he had said unto them: and they made ready the passover.

14 And when the hour was come, he sat down, and the twelve apostles with him.

15 And he said unto them, With desire I have desired to eat this passover with you before I suffer.

16 For I say unto you, I will not any more eat thereof, until it be fulfilled in the kingdom of God.

17 And he took the cup, and gave thanks, and said, Take this, and divide it among yourselves.

18 For I say unto you, I will not drink of the fruit of the vine, until the kingdom of God shall come. ·

19 Und er nahm das Brod, dankte 19 und brach es und gab es ihnen, und gave

And he took bread, and thanks, and brake it, and

sprach: Das ist mein Leib, der für euch | gave unto them, saying, This is gegeben wird; das thut zu meinem Gedächtniß.

20 Deffelbigen gleichen auch den Kelch, nach dem Abendmahle, und sprach: Das ist der Kelch, das neue Testament in meinem Blute, das für euch vergossen wird.

21 Doch siehe, die Hand meines Verräthers ist mit mir über Tische.

22 Und zwar des Menschen Sohn gehet hin, wie es beschlossen ist. Doch wehe demselbigen Menschen, durch wel chen er verrathen wird!

23 Und sie fingen an zu fragen unter sich selbst, welcher es doch wäre unter ihnen, der das thun würde?

24 E8 erhob sich auch ein Zank unter ihnen, welcher unter ihnen sollte für den Größesten gehalten werden? 25 Er aber sprach zu ihnen: Die weltlichen Könige herrschen, und die Gewaltigen heißt man gnädige Herren;

26 Ihr aber nicht also; sondern der Größeste unter euch soll seyn wie der Jüngste, und der Vornehmste wie ein Diener.

27 Denn welcher ist der Größeste? Der zu Tische sitzet, oder der da dienet? Ist es nicht also, daß der zu Tische sitzet? Ich aber bin unter euch wie ein Diener.

28 Ihr aber feyd es, die ihr beharret habt beh mir in meinen Anfechtungen.

29 Und ich will euch das Reich bescheiden, wie mirs mein Vater beschieden hat;

30 Daß ihr effen und trinken sollt über meinem Tische in meinem Reiche, und sitzen auf Stühlen, und richten die zwölf Geschlechter Ifraels.

31 Der Herr aber sprach: Simon, Simon! siche, der Satanas hat euer begehret, daß er euch möchte sichten, wie den Weizen.

32 Ich aber habe für dich gebeten, daß dein Glaube nicht aufhöre. Und wenn du dermaleinst dich bekehrest, so stärke deine Brüder.

my body which is given for you: this do in remembrance of me. 20 Likewise also the cup after supper, saying, This cup is the new testament in my blood, which is shed for you.

21 ¶ But behold, the hand of him that betrayeth me is with me on the table.

22 And truly the Son of man goeth as it was determined: but wo unto that man by whom he is betrayed!

23 And they began to inquire among themselves, which of them it was that should do this thing.

24 And there was also a strife among them, which of them should be accounted the greatest.

25 And he said unto them, The kings of the Gentiles exercise lordship over them; and they that exercise authority upon them are called benefactors.

26 But ye shall not be so: but he that is greatest among you, let him be as the younger; and he that is chief, as he that doth serve.

27 For whether is greater, he that sitteth at meat, or he that serveth? is not he that sitteth at meat? but I am among you as he that serveth.

[blocks in formation]

33 Er sprach aber zu ihm: Herr, ich bin bereit, mit dir ins Gefängniß und in den Tod zu gehen.

34 Er aber sprach: Petre, ich sage dir, der Hahn wird heute nicht krähen, ehe denn du dreymal verleugnet hast, daß du mich kennest.

35 Und er sprach zu ihnen: So oft ich euch gesandt habe ohne Beutel, ohne Tasche, und ohne Schuhe, habt ihr auch je Mangel gehabt? Sie sprachen: Nie keinen.

36 Da sprach er zu ihnen: Aber nun, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, desselbigen gleichen auch die Tasche. Wer aber nicht hat, verkaufe sein Kleid, und kaufe ein Schwert.

37 Denn ich sage euch: Es muß noch das auch vollendet werden an mir, das geschrieben stehet: Er ist unter die Uebelthäter gerechnet. Denn was von mir geschrieben ist, das hat ein Ende.

38 Sie sprachen aber: Herr, stehe, hier sind zweh Schwerter. Er aber sprach zu ihnen: Es ist genug.

39 Und er ging hinaus nach seiner Gewohnheit an den Oehlberg. Es folgten ihm aber seine Jünger nach an denselbigen Ort.

40 Und als er dahin kam, sprach er zu ihnen: Betet, auf daß ihr nicht in Anfechtung fallet.

41 Und er riß sich von ihnen beh einem Steinwurfe, und knieete nieder, betete,

42 Und sprach: Vater, willst du, so nimm diesen Kelch von mir: doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe.

43 Es erschien ihm aber ein Engel vom Himmel, und stärkte ihn.

44 Und es kam, daß er mit dem Tode rang und betete heftiger. Es mard aber sein Schweiß wie Blutstrop*fen, die fielen auf die Erde.

45 Und er stand auf von dem Gebete, und kam zu seinen Jüngern, und fand sie schlafen vor Traurigkeit.

46 Und sprach zu ihnen: Was schla

33 And he said unto him, Lord, I am ready to go with thee, both into prison, and to death.

34 And he said, I tell thee, Peter, the cock shall not crow this day, before that thou shalt thrice deny that thou knowest me.

35 And he said unto them, When I sent you without purse, and scrip, and shoes, lacked ye any thing? And they said, Nothing.

36 Then said he unto them, But now, he that hath a purse, let him take it, and likewise his scrip: and he that hath no sword, let him sell his garment, and buy one.

37 For I say unto you, that this that is written must yet be accomplished in me, And he was reckoned among the transgressors: for the things concerning me have an end.

38 And they said, Lord, behold, here are two swords. And he said unto them, It is enough.

39 And he came out, and went, as he was wont, to the mount of Olives; and his disciples also followed him.

40 And when he was at the place, he said unto them, Pray that ye enter not into temptation.

41 And he was withdrawn from them about a stone's cast, and kneeled down, and prayed,

42 Saying, Father, if thou be willing, remove this cup from me: nevertheless, not my will, but thine, be done.

43 And there appeared an angel unto him from heaven, strengthening him.

44 And being in an agony, he prayed more earnestly: and his sweat was as it were great drops of blood falling down to the ground.

45 And when he rose up from prayer, and was come to his disciples, he found them sleeping for sor

[blocks in formation]

fet ihr? Stehet auf und betet, auf
daß ihr nicht in Anfechtung fallet.
47 Da er aber noch redete, siehe die
Schaar, und einer von den Zwölfen,
genannt Judas, ging vor ihnen her,
und nahete sich zu Jesu, ihn zu küssen.

48 Jesus aber sprach zu ihm: Juda! verräthst du des Menschen Sohn mit einem Kuß?

49 Da aber sahen, die um ihn waren, was da werden wollte, sprachen sie zu ihm: Herr, sollen wir mit dem Schwerté drein schlagen?

50 und einer aus ihnen schlug des Hohenpriesters Knecht, und hieb ihm sein rechtes Ohr ab.

51 Jesus aber antwortete, und sprach: Laßt sie doch so ferne machen. Und er rührete fein Ohr an, und heilete ihn. 52 Jesus aber sprach zu den Hohenpriestern, und Hauptleuten des Tempels, und den Aeltesten, die über ihn gekommen waren: Ihr sehd, als zu einem Mörder, mit Schwertern und mit Stangen ausgegangen.

sleep ye? rise and pray, lest ye enter into temptation.

47 ¶ And while he yet spake, behold a multitude, and he that was called Judas, one of the twelve, went before them, and drew near unto Jesus to kiss him.

48 But Jesus said unto him, Ju-. das, betrayest thou the Son of man with a kiss?

49 When they which were about him, saw what would follow, they said unto him, Lord, shall we smite with the sword?

50 And one of them smote the servant of the high priest, and cut off his right ear.

51 And Jesus answered and said, Suffer ye thus far. And he touched his ear, and healed him.

52 Then Jesus said unto the chief priests, and captains of the temple, and the_elders which were come to him, Be ye come out as against a thief, with swords and staves?

53 Ich bin täglich beh euch im Tem- 53 When I was daily with you in pel gewesen, und ihr habt keine Hand the temple, ye stretched forth no an mich gelegt: aber dies ist eure hands against me: but this is your Stunde, und die Macht der Finsterniß. hour, and the power of darkness. 54 Sie griffen ihn aber, und führe- 54 Then took they him, and ten ihn und brachten ihn in des Hohen-led him, and brought him into the priesters Haus. Petrus aber folgte | high priest's house. And Peter folvon ferne. lowed afar off.

55 Da zündeten sie ein Feuer an mitten im Pallaste, und setzten sich zu- | sammen, und Petrus setzte sich unter sie.

56 Da sah ihn eine Magd sitzen beh dem Lichte, und sah eben auf ihn, und sprach zu ihm: Dieser war auch mit ihm.

57 Er aber verleugnete ihn, und sprach: Weib, ich kenne ihn nicht.

58 Und über eine kleine Weile sah ihn ein Anderer, und sprach: Du bist auch deren Einer. Petrus aber sprach: Mensch, ich bin es nicht.

59 Und über eine Weile, beh einer Stunde, bekräftigte es ein anderer, und sprach: Wahrlich, dieser war auch mit ihm; denn er ist ein Galiläer.

55 And when they had kindled a fire in the midst of the hall, and were set down together, Peter sat down among them.

56 But a certain maid beheld him as he sat by the fire, and earnestly looked upon him, and said, This man was also with him.

57 And he denied him, saying, Woman, I know him not."

58 And after a little while another saw him, and said, Thou art also of them. And Peter said, Man, I am not.

59 And about the space of one hour after, another confidently affirmed, saying, Of a truth this fellow also was with him; for he is a Galilean.

« PrécédentContinuer »