Recherche Images Maps Play YouTube Actualités Gmail Drive Plus »
Connexion
Livres Livres
" So verrauschte Scherz und Kuß Und die Treue so. Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt! "
Wörterbuch der deutschen Synonymen - Page 239
de Friedrich Ludwig Karl Weigand - 1842
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Goethe's Poems

Johann Wolfgang von Goethe - 1899 - 286 pages
...Fließe, fließe, lieber Fluh I Nimmer werd' ich sroh. So verranschte Scherz und Kuß r5 Und die Treue so. Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt ! »i Ransche, Fluß, das Thal entlang, Ohne Rast und Ruh, Ransche, stnstre meinem Sang Melodieen zu!...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Essais und studien zur literaturgeschichte

Otto Harnack - 1899 - 393 pages
...Einfachsten läßt sich dieser Art von Wirkung nachgehen. In Goethe's schon anfangs erwähnten Versen: Ich besaß es doch einmal. Was so köstlich ist, Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt — ist es hauptsächlich der zweimalige Gebrauch des „doch", der die Wirkung hervorbringt. Ter noch...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Auswahl deutscher gedichte: Im anschluss an die Geschichte der deutschen ...

Hermann Kluge - 1899 - 680 pages
...stieße, lieber Fluh! Nimmer werd' ich froh, So verrauschte Scherz und Kuß, Und die Treue so. Ich besah es doch einmal, Was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt! Rausche, Fluh, das Thal entlang, Ohne Rast und Ruh', Rausche, flüst're meinem Sang Melodieen zu! Wenn...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

German Lyrics and Ballads: With a Few Epigrammatic Poems

James Taft Hatfield - 1911
...stieße, lieber Fluß ! Nimmer werd' ich froh; So verrauschte Scherz und Kuß, 15 Und die Treue so. Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist ! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt ! 2° Rausche, Fluß, das Thal entlang. Ohne Rast und Ruh', Rausche, fiüstre meinem Sang Melodieen...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

German lyrics and ballads: with a few epigrammatic poems

James Taft Hatfield - 1900 - 224 pages
...fließe, lieber Fluß ! Nimmer werd' ich froh; So verrauschte Scherz und Kuß, ,5 Und die Treue so. Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist ! Daß man doch zu feiner Qual Nimmer es vergißt ! 20 Rausche, Fluß, das Thal entlang, Ohne Rast und Ruh', Rausche,...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Goethes Lyrik: Erläuterungen nach künstlerischen Gesichtspunkten : ein Versuch

Berthold Litzmann - 1903 - 257 pages
...Lust und ihrer Qual ist wieder lebendig; das ganze Gefühl davon drängt sich in die eine Strophe: Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt! *) Als Bild des frivolen Wechsels im Sonnenglanz empfunden in dem Gedicht „Wechsel". S. oben S. 65....
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Lesebuch für deutsche lehrerbildungsanstalten, Volume 4

Carl Kehr - 1904
...fließe, lieber Fluß! Nimmer werd' ich froh ! So verraufchte Scherz und Kuß, Und die Treue so. 5. Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt! 6. Rausche, Fluß, das Tal entlang Ohne Rast und Ruh', Rausche, flüstre meinem Sang Melodieen zu,...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Goethe

Max Diez - 1905 - 180 pages
...des Treibens müde! Was soll all der Schmerz und Lust? Süßer Friede Komm ach komm in meine Brust! Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist, Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt! Was ihm Frau von Stein gewesen ist, ist noch nicht ausgeschöpft — viel ist damit gesagt, wenn sie...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Breslauer beiträge zur Literaturgeschichte, Numéro 8

1906
...Fließe, fließe, lieber Fluß! Nimmer werd' ich froh, so verrauschte Scherz und Kuß, und die Treue so. Ich besaß es doch einmal was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual nimmer es vergißt. Beim Durcharbeiten dieses Liedes mußte ihm die schmerzliche Erinnerung kommen durch die Worte „der...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre

Das dichterische Kunstwerk: Grundbegriffe der Urteilsbildung in der ...

Emil Ermatinger - 1921 - 409 pages
...Einsamkeit. 5. Strophe: Köstlichkeit des Eiinnerungsbesitzes — Qual des nicht Vergessenkönnens : Ich besaß es doch einmal, Was so köstlich ist! Daß man doch zu seiner Qual Nimmer es vergißt! 7. Strophe: Der Fluß im Winter — im Frühling: Wenn du in der Winternacht Wütend überschwillst,...
Affichage du livre entier - À propos de ce livre




  1. Ma bibliothèque
  2. Aide
  3. Recherche Avancée de Livres
  4. Télécharger ePub
  5. Télécharger le PDF